Die Dreilochschlampe der Spiele-unter-die-Lupe-Nehmer

Für alle, die die Zero-Punctuation-Spielebesprechungen noch nicht kennen, hier nur mal als Einstieg seine Meinung zu Call of Duty 4.

Eine kurze Warnung an alle, die CoD4 noch spielen wollen: Es spoilert ein wenig. Das gilt auch für die Video-Reviews. Die besprochenen Spiele zu kennen fördert den Spass ohnehin enorm.

Arme, doofe Europäer (Update 3)

Ich habe mich drauf gefreut. Rock Band.

Guitar Hero plus Sänger und Drummer. Von der Kritik über den grünen Klee gelobt, in den USA seit einer gefühlten Ewigkeit zu haben.

Nun auch die Ankündigung für Europa. Der 23. Mai soll es sein. Da könnte man ein kleines Rechenspiel anstellen. Die US Special Edition (Spiel, eine Gitarre, ein Mic und das Drumset) im Moment bei amazon.com für knapp 148$. Nicht billig, aber wohl angemessen.

Aufgrund des Wechselkurses könnte man als Europäer nun erwarten vielleicht etwas billiger wegzukommen. Oder man könnte es realistisch sehen und einen ähnlichen Preis erwarten. Was sich EA nun aber in der Ankündigung leistet ist meiner Meinung nach eine Riesenfrechheit.

Das Bundle, die sog. „Instrument Edition“, soll zu einem Preis von 169 € angeboten werden. Okay, das war auch der Einführungspreis in den USA, zwar in $, aber okay, das ist man ja gewöhnt.

Erst bei genauerer Betrachtung zeigt sich die Dreistigkeit. „Instrument Edition“ bedeutet nur die Instrumente. Das Spiel darf man sich hierzulande extra dazukaufen. Und das zu einem Preis von 79,99 €, soviel wie ungefähr noch kein 360 Spiel jemals gekostet hat ohne zusätlich enthaltene Peripherie.

Ich muss ehrlich sagen: Ich bin etwas perplex.

(Quelle: ign.com)

Update:

Hier gibts öffentlichen Raum für den rechtschaffenen Aufschrei der Empörung

http://www.petitiononline.com/RockBand/petition.html

Update 2:

Nun is wenigstens raus, weshalb das Ding in Europa mehr kostet als die 360 in anderen Territorien, antigames hat den investigativen Scoop.

Update 3:

Play.com hat sein Angebot jetzt korrigiert. Der Anbieter drückt den Gesamtpreis unter die 200 € Schallgrenze.

iKopie

Wer nicht mehr bis zum 4. Januar warten will, kann jetzt bei SAT.1.de die erste Folge der Comedy „das iTeam – die Jungs an der Maus“ anschauen. Wer IT Crowd mag, wird hier enttäuscht, langweilt sich schnell und wird sich das sicherlich nicht lange anschauen. Dass man eine gutes Konzept besser adaptieren kann, hat Stromberg gezeigt. Schade 🙁